Aktueller Newsletter

Schatzsuche

Unsere Verkaufstische quellen oft über vor Pflanzen,- gibt es doch soviel, was wir zeigen wollen.
Da ist es manchmal gar nicht so einfach, Neues oder Besonderes unter all der Vielfalt zu finden…
So wollen wir Sie einmal mitnehmen auf einen Gang durch unsere Tische und Sie auf die eine oder andere Staude aufmerksam machen.

Da sehen wir als erstes eine wunderschöne Duftnessel auf unseren „Aktuelles und Besonderes“-Tischen. Agastache ‘Blue Boa‘ gehört zu den Hochsommerblühern, und ihre kompakte Blüte in einem auffälligen Blau-Violett zieht unweigerlich die Blicke auf sich, ein super Kontrast zum Beispiel zu warmem Gelborange. Staunässe im Winter gilt es absolut zu vermeiden!

Nicht übersehen kann man momentan die Sonnenbräute (Helenium) mit ihren vielen warmen Farbtönen. Erst kürzlich wurde das Sortiment nachgesichtet, wobei  die Sorte ‘El Dorado‘ als „ausgezeichnet“ bewertet wurde. ‘El Dorado‘ hat eine braune Mitte mit goldgelben Zungenblüten, auf denen sich gelegentlich ein paar braune Flecken zeigen, ist besonders großblumig und lange blühend.
Leider sind die Gelbtöne eher unpopulär bei unseren Kunden, aber kühles Gelb geht dann oft doch, bringt es doch viel Frische in den Garten.
So gibt es unter den vielen Schafgarben einen sehr interessanten neuen Farbton. Achillea ‘Hymne‘ blüht in einem hellen Gelbgrün, hat dazu ansprechend graugrünes Laub. Erst neulich sah ich sie zusammen mit der Katzenminze Nepeta sibirica ‘Souvenir d‘André Chaudron‘ in lichtem Blauviolett, einfach nur schön.
Nun ist auch die Zeit des hohen Sommerphlox (Phlox paniculata) gekommen.
In diesem Jahr haben auch zwei, drei der hochgelobten russischen Phloxe bei uns Einzug gehalten.
Die Sorte ‘Oljenka‘ leuchtet einem schon von weitem entgegen, wenn man unseren Verkaufsbereich betritt. Sie hat lachsrosa Blüten mit dunklem, weißen gerandeten Auge, ist großblumig und gesund und gehört wohl nicht von ungefähr zu den Lieblingssorten von Christian Kreß, der sie neben vielen anderen aus Russland eingeführt hat. Ein sehr spannendes Thema, diese neuen russischen Phloxe!
Ein paar Reihen weiter stehen viele unserer Disteln beisammen, der Star unter ihnen momentan die Edeldistel Eryngium x zabelii ‘Big Blue‘, so auffällig ist die Blüte mit ihren großen irisierend-blauen Blütenstängeln und  Hüllblättern.
Schräg gegenüber steht ein weiterer Star, diesmal ein Lauch,- Allium ‘Altai Star‘. Seit längerem mal wieder im Sortiment, ist er sehr attraktiv mit stabilem breiten graugrünem Laub, über dem sich im Sommer die zartvioletten Blütenkugeln erheben. Eine gute Vordergrundpflanze oder auch für den sonnig-trockenen Steingarten und wie alle Allium natürlich sehr beliebt bei Bienen!
Auch für Teichbesitzer können wir ein paar interessante Stauden anbieten.
Alle stehen sie außerhalb des Teiches, gerne am feuchten Teichrand.
Seit langem haben wir einmal wieder den Gefüllten Scharfen Hahnenfuß (Ranunculus acris ‘Multiplex‘). Mit seinem reizenden gelben glänzenden Pomponblütchen  passt er sehr schön zu mittel- oder dunkelblauen Sibirischen Iris, blüht im Gegensatz zu diesen aber bestimmt 4 Wochen lang,- enorm für einen Frühsommerblüher.
Mit Filipendula palmata ‘Göteborg‘ haben wir ein niedliches, rosa blühendes Mädesüß, mit nur 25 bis 30 cm Höhe passend zu Mini-Teichen und  für den Vordergrund.
Ein echter Hingucker am Teichrand sind die fast metallischen wirkenden, sehr dunklen Blätter des Greiskrauts Ligularia dentata ‘Franz Feldweber‘, eine niedrige und kompakte Sorte, ausgelesen von Christian Kreß. Die goldgelben Blüten sind fast nur Zugabe, so schön ist das Laub. Gegen Schnecken verteidigen!
Mittlerweile sind wir im hinteren Bereich unserer Verkaufstische angelangt. Tatsächlich haben es die Stauden hier schwerer, die Aufmerksamkeit unserer Kunden zu fesseln, im Schatten leuchten und knallen die Blütenfarben nicht, oft sind die Blüten kleiner, dafür auch oft exquisit und etwas für den aufmerksamen Betrachter.
Und die Gräser, die auch hier hinten stehen, haben es ohnehin schwer … im Topf machen sie oft keine so gute Figur, und ihre Blüten sind bescheiden. Zwischen den inzwischen recht hohen Pflanzen zieht eine panaschierte Neuheit aber die Blicke auf sich: ein weiß-grün gestreiftes Plattährengras, Chasmantium latifolium ‘River Mist‘. Wie die grüne Wildform ist auch dieses Gras rein horstig wachsend, mit etwa 80 cm Höhe vielfältig in Sonne und Schatten einsetzbar.
Seit einigen Wochen zeigt es sehr hübsche, zierliche, rosa getönte Blüten. Verweilen wir etwas bei den Gräsern, so fällt uns grün-goldenes Laub auf, es gehört dem neuen Lampenputzergras Pennisetum ‘Hameln Gold‘. Es bleibt kompakt und eher niedrig, das Laub wirkt, anders als bei so manchen anderen goldfarbenen Stauden und Gräsern, frisch und robust, man kann es sich sehr gut auch in der vollen Sonne vorstellen, ohne sofort an Wasser- oder Nährstoffmangel zu denken.
Schlendern wir weiter, so entdecken wir noch eine Neuheit unter den Gräsern: Miscanthus transmorrisonensis, ein Chinaschilf, das eigentlich „Taiwanschilf“‚ heißen müsste. Durch seinen aufrechten und doch grazilen Wuchs und die weit über dem Laub stehenden, sanft gebogenen Blütenhalme fällt es auf, die Blüten erscheinen früh und bis in den Herbst hinein. Miscanthus transmorrisonensis wird als das anmutigste der Chinaschilfe bezeichnet, besonders reizvoll wirkt es, wenn es etwas erhöht, auf einem Hügel oder im Hang gepflanzt wird.
Im Schattenbereich schließlich begegnen wir der zierlichen Amerika-Frühlingsanemone (Anemone cylindrica), sie blüht im Frühsommer bis in den Juli hinein und trägt feine weiße Blüten auf 40-60 cm hohen Stielen, die auch für Bienen und andere Insekten attraktiv sind.
Auf dem Tisch gegenüber fällt zwischen den panaschierten Kaukasusvergissmeinicht, die ja seit einigen Jahren das Sortiment erfreulich beleben, eine Sorte besonders auf: Brunnera macrophylla ‘Sea Heart‘. Ähnlich der schon bekannten ‘Jack Frost‘ hat diese noch festere, noch etwas schöner silber-grün gezeichnete Blätter und im Frühjahr dunkelblaue Blüten an kompakten Stielen … eine Schönheit!
Natürlich gibt es auch immer wieder neue Hosta-Sorten! Obwohl man sich fragt, was es denn noch Neues geben kann im Funkienreich, so ist man immer wieder erstaunt, dass es neue Varianten von Blattformen und -zeichnungen gibt. Neu bei uns die mittelgroße Sorte ‘Janet‘ mit gelben, grüngeränderten Blättern und ‘American Halo‘, eine größere Sorte mit perfekten blauen Blättern mit cremefarbenem Rand und nahezu weiße Blüten … das feste, wie gehämmert wirkende Blatt scheint zumindest etwas schnecken- und auch sonnenresistent zu sein.
Jäger und Sammler werden also bei uns fündig!
Bettina Badstuber, Karola Knopf

Archiv

Lavendel Juni 2017

Bodendecker Mai 2017

Stiefkind April 2017

Es leuchtet Oktober 2016

Das Purpurbeet August 2016

Vielfalt statt Einfalt Juli 2016

Auf die Plätze, fertig, los Juni 2016

Die durch die Beete geistern Mai 2016

Das A und O April 2016

Das Leben ist da März 2016

Novemberbilder November 2015

In Hochform Oktober 2015

Saisonale Genüsse September 2015

Jetzt wird’s richtig gelb August 2015

Staudengärtners Liebling Juli 2015

Gelb geht gar nicht Juni 2015

Pfingstrosige Zeiten Mai 2015

Heißgeliebt April 2015

Veilchenblau März 2015

Spätvorstellung Oktober 2014

Herbst im Beet September 2014

Trocken Juli 2014

Tischlein deck dich. Juli 2014

Des Sammlers Lust. Juni 2014

Leib und Seele. Mai 2014

Rezept: Erdbeer-Rosmarin-Punch

Jetzt kommt er mit Macht. März 2014.

„Im Hochsommer blüht bei mir gar nichts!“Juli 2013

Es muss nicht immer Lavendel sein. Mai 2013

So finden Sie uns:

Neunkirchener Str. 15
91090 Effeltrich

Gärtnerei
Tel. (0 91 33) 77 66 -0
Fax (0 91 33) 77 66-77
info@stauden-augustin.de

Öffnungszeiten
Mitte März - November
Montag bis Freitag:
8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag:
8:00 Uhr - 16:00 Uhr


Café
Tel. (0 91 33) 77 66 -11
cafe@stauden-augustin.de

Öffnungszeiten
Mitte März - November
Montag - Freitag
9.30 - 18.00 Uhr
Samstag
9.00 - 17.00 Uhr
Sonn- und feiertags geschlossen

Newsletter bestellen

aktueller Newsletter & Archiv